Ukraine-Flüchtlinge wehren sich gegen Blick-Berichterstattung

Nach der tendenziösen Berichterstattung im BLICK haben sich die in Burgdorf lebenden Ukraine-Flüchtlinge mit einem zweiten Brief an ORS gewandt. Sie stellen klar, dass sie unter einem anderen Vorwand auf ihre Anliegen aufmerksam machen wollten und entschuldigen sich. 

ORS lehnt jegliche Versuche der Instrumentalisierung von Schutzsuchenden ab. Die vom Betreuungspersonal geleistete Arbeit in Misskredit zu bringen, ist weder zum Wohl der Flüchtlinge noch im Interesse der Behörden und der Betreuenden – insbesondere dann, wenn die Fakten nicht korrekt wiedergegeben werden.

Ukraine-Flüchtlinge wehren sich gegen Blick-Berichterstattung
Zurück